Daoyin (Yoga) – Der Tägliche Gesundheitscheck

Daoyin - Taoistisches Yoga

Taoistisches Yoga und Qigong im Sitzen für einen jugendlichen, elastischen und geschmeidigen Körper und als Grundlage für Tai Chi, Qigong, Atemschule und Meditation. Tao Yin ist das Yoga der Taoisten und bedeutet so viel wie „beugen und strecken“ bzw. auch „Energie lenken“ und beinhaltet eine Vielzahl von dynamischen, konzentrativen und atemgesteuerten Übungen, die zu einem sehr guten Körpergefühl mit entsprechender Körperbeherrschung führen. Durch die geistige Methode der Energielenkung kann man gezielt emotional und neurovegetativ bedingte Energieblockaden und Traumata auf der körperlichen Ebene auflösen und dadurch den „Normalzustand“ des Wohlbefindens wieder herstellen.

Neben einer größeren Beweglichkeit wird eine allgemeine Kräftigung und eine verbesserte Elastizität der Bänder und Sehnen herbeigeführt. Daoyin ist eine gute Grundlage für Tai Chi, Qigong und vor allem für Atemschule und Meditation! Der Körper wird in einen hervorragenden Zustand gebracht, so daß auch längere Meditationen mit Leichtigkeit gemeistert werden können. Im Daoyin lernt der Teilnehmer, seine Lebenskraft Qi (Ch’i) gezielt für die Regeneration, den Wiederaufbau und die Entgiftung des Körpers einzusetzen. Die Übungen werden zunächst im Sitzen, im Liegen, später dann auch im Stehen und in alltäglichen Bewegungen durchgeführt.

Normalerweise beginnen wir die Übungen mit einer Leitbahnorientierten Selbstmassage, die zu einer besseren Versorgung aller Körperteile führt. Danach entscheiden wir situativ, welche Übungsintention wir verfolgen wollen: Dehnungs- & Elastizitätsübungen, Beweglichkeit, Dynamik, Kraft, Haltung, Struktur, Strömung, Versorgung, Regeneration, Atemschule & Tiefenentspannung, Überleitung zu Meditation, Qigong, Tai Chi.

Methodik: Wir vermeiden die Einnahme von künstlichen „Kamerastellungen“ mit denen nur das Ego präsentiert wird. Bei uns beginnt eine Übung mit der Einatmung bis in die Endstellung und dann kehren wir mit der Ausatmung wieder zurück in die Anfangsposition. Dies geschieht analog zur Übungsweise im tai Chi und Qigong mit meditativer Ausübung.